Johnnie Walker

John Walker gründete 1820 in Kilmarnock seinen Le­bensmittelladen. Als 1856 sein Sohn Alexander in die Firma eintrat, begann man auch Whisky unter dem Na­men „Walker´s Kilmarnock Whisky“ zu verkaufen. Kurz darauf starb John und nach dem Tode von Ale­xander 1889 holte sich sein Sohn Alec Walker John Ste­venson, der den ewigen Slogan „Johnnie Walker born 1820 – still going strong“ erfand. 1893 kaufte man die Cardhu Brennerei, 1896 die Annandale Destillerie. 1908 ließ man sich den Namen schützen, führte die viereckige Flasche ein und der Künstler Tom Browne erfand das Wahrzeichen des Whisky´s – den walking Dandy. Nach­dem sich der Red und der Black Label gegenüber den White Label weltweit durchgesetzt hatten, fusionierte man nach einer Umgründung in eine Aktiengesellschaft 1925 mit der DCL. Der Red Label ist heute mit etwa 8 Mio verkauften unangefochtener Weltmarktführer. Etwa alle drei Sekunden kauft irgendwo auf der Welt jemand statistisch gesehen eine Flasche Johnnie Walker. Der Swing wurde in den 1920ern für Ozeanschiffe mit der Besonderheit, dass er bei starkem Seegang nicht um­fällt, eingeführt. Der Blue Label enthält bis zu 60 Jahre alte Whisky´s.