Ende

Das absolute Highlight des Tages startete dann um 22:00. Jim McEwan bestand darauf den Österreichern einen Scottish Dance beizubringen. Die ersten verzweifelten Tanzversuche endeten alle in einem mehr oder minder kleinen Menschenknäuel, doch mit zunehmender Übung machte die Sache den Teilnehmer sichtlich Freude. Das Stimmungsbarometer stieg und drohte bald darauf überzukochen. Als Jim nach drei Durchgängen aufhören wollte und die "Zugabe" Rufe nicht verstummten, startete man erneut durch, jedoch mit bedeutend geringerer Anzahl an Damen. An diesem Abend kristallisierten sich die Herren als die besseren Tänzer heraus, was Jim auch sichtlich Spaß machte. Alles in allem kann man sagen, das Jim McEwan noch nie so privat und familiär auf einem seiner Vorträge und Events erlebt wurde, wie an diesem Wochenede in Österreich. Seine Wiederkehr versprach er uns hoch und heilig und als die Bagpiper als Abschied sein Lied spielten, meinte er mit Tränen in den Augen: "Thomas today we write some kind of austrian history. It was a great pleasure and a fabulous day. Congratulations and keep going on." Er versprach den österreichischen Markt über das Museum mit eigenen Whisky´s, die nur im Museum und über diese Homepage erhältlich sein werden zur Verfügung zu stellen. Wir dürfen hier in naher Zukunft auf einiges gespannt sein. Es war sicherlich nicht das letzte Mal, dass Jim hier in Österreich war. Sein erstes Mal wird er aber sicherlich niemals vergessen. Das Publikum bescherrte ihm einen begeisterten Abgang und er wurde einstimmig zum KING des Tages gewählt.

Um 24:00 endete die Eröffnungsfeier programmgemäß und dank der Hilfe unserer Freunde Zeno Geisseler, Dirk Brodowski, Hendrik Roes, Robert Groger, Ferdinand Bindlehner sowie deren besserer Hälften war in kürze sämtliche Aufräumarbeit erledigt und wir konnten uns noch bis 3:00 gemütlich mit einigen feinen Drams zusammensitzen und über Gott und die Whiskywelt philosophieren. Alles in allem war es ein sehr gelungenes Fest, das allen anwesenden sichtlich Spaß gemacht hat. Jenen 70 Personen, die ihr Kommen zugesagt hatten und einfach nicht erschienen sind, können wir an dieser Stelle nur unser tiefstes Bedauern ausdrücken. Sie haben einen absolut einzigartigen Tag und einen Spitzen Event versäumt.Wir bedanken uns nochmals bei allen, die uns an diesem herrlichen Tag begleitet haben und wünschen allen zukünftigen Gästen in unserem Haus noch viel Spaß.


AFTER01
Whisky die Bewusstseinsdroge
AFTER02
Ihr verdanken wir alles (Mama)