Abfüllung

Nach einer gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlagerzeit von drei Jahren, die 1915 definiert wurde, darf sich der Alkohol endlich Whisky nennen. Dies gilt sowohl für Single Malts als auch für Grain Whisky´s. Sobald der Whisky sein gewünschtes Reifestadium erreicht hat, wird er in Flaschen abgefüllt. Dies geschieht vor allem in großen Abfüllanlagen vor allem bei Blendingunterneh­men. Es gibt heute nur noch zwei Brennereien, die direkt am Ort der Produktion ihre eigenen Abfüllanlagen betreiben. Es handelt sich dabei um Springbank und Glenfiddich. Dort wird die Ware abgefüllt, etikettiert, verpackt und in alle Welt versendet.

ABFUELLUNG01