Ardbeg

Offizielle Geschichte beginnt 1817 wobei John McDou­gall hier schon 1815 legal zu arbeiten begann. Blieb bis 1973 im Besitz der McDougalls wobei danach der Ard­beg Destillery Trust, die DCL und Hiram Walker eine neue Firma bildeten, die Hiram Walker 1977 schließlich ganz übernahm. Von 1981 bis 1989 stillgelegt ging sie 1989 an Allied Domecq. 1996 erneut geschlossen und im Februar 1997 von Allied Domecq an Glenmorangie plc für 7 Mio Pfund verkauft und wiedereröffnet. Pagoden haben keine Ventilatoren wodurch das Malz noch inten­siver von Torfrauch durchdrungen wird. Das Malz muss beim Darren daher gewendet werden damit es nicht schmort. Die Mälzböden waren die letzten voll von Hand betriebenen Mälzböden der Whiskyindustrie. Gilt als der Lastwagen unter den Whiskys, früher bis 50ppm Phenol und heute nur noch etwa 40ppm Phenol hat. Islay Malt.

 
ARDBEG