Benromach

1898 bei Forres im Auftrag von Duncan MacCallum und F.W. Brickmann ( einem Whiskyhändler aus Leith) vom Architekten Charles Doig gebaut. Edward Alexander ermutigte zum Bau dieser Brennerei wobei die wirt­schaftlichen Schwierigkeiten durch den Bankrott von Pattison dann die Schließung der Brennerei um 1900 bewirkten. 1939 vom Kanadier Joseph Hobbs erworben und an National Destillers of America verkauft, die sie 1953 an die DCL verkauften. Nach Umbauten 1966 und 1974 wurde sie 1983 geschlossen. Zwischen 1992 und 1993 von Gordon&McPhail gekauft, mit neuen Brenn­blasen, Gärbottichen und Maischebottichen ausgerüstet. 1997 Wiederaufnahme der Produktion, am 15.19.1998 erfolgte zum 100sten Geburtstag die offizielle Einwei­hung durch Prinz Charles. Speyside Malt.

 
BENROMACH