Coleburn

Am höchsten flussaufwärts gelegene Brennerei östlich des Lossie. Zwischen 1896 und 1897 von Charles Doig nahe der Eisenbahnlinie aus Sandstein vom Moray im Auftrag von James Robertson & Sons nahe Elgin gebaut. Berühmt ist das blaue Dach aus walisischem Schiefer. 1916 von Clynelish Distillery Co gekauft und in die DCL übernommen. In den 1950ern und 1960ern erneuert und neues Maischgebäude gebaut. Wurde 1985 geschlossen, die Lizenz wurde bereits zurückgelegt. Bei der Erbauung „vergaß" man die Toilette für die Steuereinnehmer (auch Gaugers genannt) einzubauen, dies wurde erst 18 Monate später nachgeholt. Wasser kommt aus dem Glen Burn, gute Verkehrsanbindung durch die Gleise der Great Northern Railways. Speyside Malt.

 
COLEBURN