Dallas Dhu

Von Alexander Edward entworfen, der dann die Pläne an Wright & Greig verkaufte die den Blend Rhoderick Dhu besaßen und die Dallas Dhu 1899 in Forres erbau­ten. Nach einigen Besitzerwechseln erwarben Benmore Distillers Ltd die Brennerei und brachten diese 1929 in die DCL ein. 1939 wiederhergestellt, seit 1983 aber ge­schlossen. Vom Department of Historic Scotland Ancient Buildings 1992 in ein Museum umgewandelt. Gezeigt wird eine Bilderbuchdestillerie mit ursprünglichem Gerstenspeicher, Malzboden, Darre, Malzmühle, Brenn­blasen und Lagerhäusern. Der Single Malt wurde vom Besitzern als Dallas Mhor vertrieben, von Händlern un­ter der Bezeichnung Dallas Dhu. Der Name kommt vom schottischen Gutsherrn Alexander Edward of Sanquahar und bedeutet Schwarzwassertal. Speyside Malt.

 
DALLASDHU