Garnheath

1965 wurde durch Inver House Ltd, die wiederum der amerikanischen Firma Publicker Ltd. gehörten, die alte Moffat Papiermühle in Airdrie in eine Grain Destillerie samt zwei Malt Destillerien umgebaut. Die Grain Destil­lerie namens Garnheath konnte in ihren 32 Lagerhäu­sern den aus den fünf Patent Stills fließenden Whisky am Ort nicht nur lagern, sondern auch gleich zu Blended Whisky´s wie den Pinwhinnie weiterverarbeiten. Die Mälzanlagen wurden 1978 aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Lage und der Überkapazitäten an Asso­ciated British Maltsters verkauft. Im July 1986 wurde Garnheath endgültig geschlossen und nach einem GBP 2,8 Mio schweren Management buy out wurde der ganze Komplex, außer den Lagerhäusern, abgerissen. Durch diese Maßnahme konnte sich Inver House nicht nur vor größeren finanziellen Problemen bewahren sondern konnte durch die schlagkräftigere Organisation auch den Queens Award für Export gewinnen. Nur wenige Abfüllungen als Single Grain sind bekannt.

 
GARNHEATH