Glencadam

1825 am Rande von Brechin nahe der alten Königsburg errichtet. Brechin rühmte sich 1838 zweier Brennereien und 38 Schanklokalen. 1891 von Gilmore, Thomson & Co erworben wurde sie 1954 an Hiram Walker verkauft und modernisiert. Später wurde sie dem Blender Stewart & Sons aus Dundee unterstellt. Breite Brennblasen mit 15 Grad geneigten Geistrohren damit nicht zu viele flusslastige Komponenten aufsteigen und kondensieren. Das Wasser kommt vom 48 km entfernten Loch Lee womit dies die größte Pumpentfernung aller Destillerien ist. Selbst das Kühlwasser wird aus einer anderen 20 km entfernten Quelle herangepumpt. Geht zu einem Groß­teil in Stewarts Cream of the Barley Blends. Highland Malt.

 
GLENCADAM