Glenkinchie

1825 als Miltondestillery in Pencaitland 25 km östlich von Edinburgh gegründet (auch Strathisla hieß zuerst Milton) wurde sie 1830 in Glenkinchie umbenannt. Die jetzige Destillerie wurde zwischen 1835 und 1837 von den Gebrüdern Rate erbaut. 1881 an ein Konsortium von Edinburgher Whiskyhändlern verkauft, war sie Gründungsmitglied von SMD und trat 1925 der DCL bei wobei erst ab diesem Datum wirklich kontinuierlich ge­brannt wurde. Wasser kommt aus dem Kinchie Burn der von den Lammermuir Hill gespeist wird. Ist gleichzeitig ein Museum mit großem Publikumsinteresse, wo ange­hende Whiskymanager hier etwas über die Wurzeln der Whiskyindustrie lernen. Das Besucherzentrum wurde zwischen 1996 und 1997 völlig erneuert und zeigt ein 10m langes, arbeitsbereites Modell des Gesamtkomple­xes. Lowland Malt.

 
GLENKINCHIE