Glen Spey

1884 von James Stewart errichtet und seit 1887 im Besitz von Gilbeys, die zuerst im Gingeschäft tätig waren, läuft die Lizenz heute auf J&B. 1970 wurde sie völlig umge­baut und erweitert. Das Wasser kommt aus dem Doonie Burn. Ein altes Lagerhaus mit sehr feinen Säulen und einem bogenförmigen Dach, stürzte 1892 unter einer Schneelast ein. Es gibt nun über UDV endlich eine Ei­gentümerabfüllung in der Fauna und Flora Reihe. Spey­side Malt.

 
GLENSPEY