Glentauchers

1898 in Mulben zwischen Keith und Rothes von drei Ge­schäftsleuten gegründet, gehörte sie ab 1906 alleinig Ja­mes Buchanan. Unter ihm wurden zwei Versuche zur kontinuierlichen Destillation durchgeführt, die dann aber wieder aufgegeben wurden. Sie kam 1925 zur DCL, wurde zwischen 1965 und 1966 umgebaut und dabei vollständig erneuert, wobei die Zahl der Brennblasen auf sechs erhöht wurde. Von 1983 bis 1989 stillgelegt wurde sie dann an Allied Destillers verkauft. Fast der gesamte Ausstoß geht in Blends. Jim Murray hat ihn in die Liste seiner fünf Lieblingsmalts aufgenommen bzw. den 10 besten Whiskys überhaupt. Speyside Malt.

 
GLENTAUCHERS