Highland Park

Auf dem eisernem Torbogen steht 1798 in Kirkwall auf der Insel Mainland durch den Kirchenmann Magnus Eunson gegründet, obwohl die Brennerei bereits 1795 von David Robinson erbaut wurde. Die Brennerei wurde erst 1825 lizensiert und 1895 durch James Grant, dessen Vater ehemals Manger von Glenlivet war, übernommen. Zwischen 1935 und 1937 an Highland Distillers verkauft ist sie heute die nördlichste Destillerie Schottlands. Nied­rige Lagerhäuser aus dem hiesigen Walliwall Stein mit Erdfußböden. Die Wasserquelle liegt 1 km hinter der Brennerei, das harte Wasser wird in einer ehemaligen Walliwallgrube gesammelt. Der Torf kommt aus dem Hoobister Moor mit deutlich jungem Heide und Wurzel­geschmack. Einziger Whisky der bei einem Geschmacks­test je auf 100% kam, 1984 vom The Scotsman bewertet. Wirkt in den Blends als Katalysator, der in anderen Whiskys das Flavour herausbringt. Der Schwarzbrenner Magnus Eunson versteckte seinen Whisky unter der Kanzlei der örtlichen Kirche, wobei der Pfarrer nichts dagegen hatte. Highland Malt.