Knockdhu/An Cnoc

Wurde zwischen 1893 und 1894 als erste Brennerei der DCL unter der Lizenz von Haig in der Nähe von Huntley gebaut, um Whisky für die Haigblends zu liefern. Der Landbesitzer ließ das Wasser sehr lange analysieren, ein Teil des Wassers wird auch als Trinkwasser im Dorf verwendet. Am Beginn gab es zwei dampfbeheizte Brennblasen, die wöchentlich 11. 365 Liter Alkohol pro­duzieren konnten. 1983 geschlossen wurde sie 1987 an Inver House verkauft und 1989 wieder eröffnet. Seit 1993 auf Wunsch von J&B auf An Cnoc umgetauft, um eine Verwechslung mit Knockando zu vermeiden. Der Name stammt von dem südlichen Hügel Knock Hill von dem die Brennerei ihr Wasser bezieht, wobei An Cnoc so viel wie Hügel bedeutet. Speyside Malt.

 
KNOCKDHU