Lochindaal

1829 an der Westküste Islay´s auf Lochindaal als Port Charlotte Distillery von Colin Campell errichtet, wurde sie bereits 1831 an McLennan & Grant verkauft, die sie 1833 an George McLennan veräußerten. 1837 ging sie an Walter Graham & Rhinns, 1851 an Henderson, Lamont & Co und 1852 an Rhins Distillery Co. Nach diesen un­zähligen Besitzwechseln wurde sie dann 1855 von Sher­riff & Co erworben, der sie 1895 gemeinsam mit Loch­head in Campeltown und Rum Brennereien in Jamaica in eine GesmbH umwandelte und Loch Indaal nannte. 1921 an Benmore Distilleries Ltd verkauft, wurde sie 1929 von der DCL erworben, die sie gleich darauf schlos­sen und leer räumten. Die Lagerhäuser wurden von Macleay Duff Distillers Ltd und später sogar von Caol Ila verwendet, die Mälzerei wurde an die Islay Creamery verkauft. Bis ins Jahr 1948 gab es Hoffnung die Brenne­rei wiederzueröffnen, danach galt sie aber als verloren. Das Wasser kam von den Lochs Garroch und Octomore. Der Whisky ist auf Auktionen noch selten zu bekommen. Single Islay Malt.

 
LOCHINDAAL