North Port

1820 in Brechin von der Ackerbauern­ und Bankiersfa­milie Guthrie unter dem Namen Townshead erbaut. 1823 wurde sie in Brechin umbenannt und 1922 von der DCL gemeinsam mit den Weinhändlern Holts aus Manchester erworben. Zwischen 1928 und 1937 geschlossen, ging die Lizenz danach auf Mitchel Bros. Ltd. aus Glasgow. 1983 wurde sie endgültig geschlossen und später teilweise ab­gerissen. Der Name North Port ging auf ein altes Stadttor zurück. Das Wasser kam aus dem Loch Lee. Eigentü­merabfüllung in der Rare Malts Reihe von UDV. High­land Malt.

 
NORTHPORT