Strathmill

Die Gebäude wurden 1823 als Mühle in Keith erbaut und 1891 aus dieser Mühle in eine Brennerei umgewandelt, die zuerst Glenisla­Glenlivet genannt wurde. 1895 vom Londoner Weinhandelshaus Gilbey´s erworben und in den 1960ern umgebaut, gehört sie heute J&B. Fast die gesamte Produktion geht in die J&B und Dunhill Blends, weshalb Abfüllungen als Single Malt sehr selten sind. In der Brennerei lagern seit 1993 100 Fässer für Dunhill, die man sich zum 100. Geburtstag des Unternehmens reser­vieren ließ. Jedes einzelne Fass kostet sage und schreibe etwa 75.000,­­ EURO womit dies der teuerste Blend aller Zeiten ist. Speyside Malt.

 
STRATHMILL