Talisker

Zwischen 1830 und 1831 von den Brüdern Hugh und Kenneth McAskill in Carbost am Loch Harport mit den Cuillins im Hintergrund gegründet. Talisker ist nach Hugh McAskills Haus benannt, das er mit seinen Lände­reien als Lehen vom Laird of Skye, den Macleod of Macleods, erhielt. Die Destillerie war ein Misserfolg und 1848 übernahm die Bank die Pacht für Talisker. 1857 von McAskills Schwiegersohn Donald McLellan um 500 Pfund gekauft, ging auch er bankrott. Kurz darauf vom Glasgower Agenten John Anderson erworben und aus­gebaut, erlitt auch dieser 1879 Schiffbruch. 1880 von Ro­derick Kemp und A. G. Allan gekauft, die die Produktion wieder aufnahmen. 1892 kaufte Kemp Macallen und ver­einigte 1898 Talisker mit Dailuiane in Speyside. 1900 wurde sie erweitert und 1925 von der DCL übernommen. Lange Zeit wurde hier dreifach destilliert, seit 1928 gibt es aber nur noch die Doppeldestillation. 1960 nach einem Feuer teilweise neugebaut, wurde 1972 die Mälzerei ab­gerissen. Verwendet für die fünf Brennblasen noch heute Schlangenrohrkühler anstatt von Kolonnenkondensato­ren. Geht in Johnnie Walker Blends. Highland Malt.

 
TALISKER