Tobermory

Zwischen 1795 und 1798 vom Reeder John Sinclair in Tobermory gegründet. Er brachte auf Mull produziertes Kelp auf´s Festland und nahm von dort die Rohstoffe zum Brennen mit zurück. Die Bauten wurden bis 1826 errichtet und nach zwei Eigentümerwechseln gehörte sie ab 1890 John Hopkins & Co von Oban. 1916 von der DCL übernommen war sie von 1930 bis 1972 geschlossen und wurde im 2.Weltkrieg als Waffenarsenal genutzt. Ab 1972 drei Jahre lang geöffnet und von einer Liverpooler Firma modernisiert sowie auf vier Brennblasen erweitert benannte man sie in Ledaig um. 1975 nach deren Kon­kurs wieder verkauft wobei der Name Ledaig bis etwa 1978 beibehalten wurde. 1980 Einstellung der Produk­tion, 1993 mit eingerichtetem Besucherzentrum wieder­eröffnet, gehört sie seit 1993 Burn Stewart. Das Wasser kommt aus zwei torfführenden Flüssen. Tobermory war früher ein Vatted, da aufgrund der vielen Schließungen keine durchgehenden Jahrgänge vorlagen. Heute ist To­bermory ein ungetorfter Single Malt und Ledaig ein ge­torfter Single Malt. Highland Malt.

 
TOBERMORY