Tomatin

Das Brennhaus ist das größte in Schottland und eines der größten der Welt, wobei derzeit nur etwa 6­7 Mio Liter Alkohol pro Jahr bei einer Kapazität von etwa 12 Mio Liter Alkohol pro Jahr produziert werden. Die Lager­häuser fassen etwa 40 Mio Liter Alkohol. 1897 von Inves­toren aus Inverness in 313m Höhe in den Mondliath Mountains gegründet und kurz danach geschlossen, wurde sie 1909 wiedereröffnet. Während der Kriegsjahre war sie geschlossen und wurde erst in den 1950ern wie­der eröffnet. 1956 von zwei auf vier Brennblasen erwei­tert, 1964 auf zwölf Brennblasen ausgebaut und 1974 auf 24 Brennblasen erweitert. In den 1970er und 1980ern kam es dann durch Einbrüche zuerst zu einer 20%igen Übernahme durch Heineken. Tomatin wurde trotzdem zwischen 1985 und 1986 durch Konkurs liquidiert. Kauf durch ihre Großimporteure Takara Shuzo & Okura Co, war damit die erste schottische Brennerei, die von einer japanischen Firma gekauft wurde. Tomatin hatte den ersten Maischebottich seiner Art in einer schottischen Brennerei. Das gesamte Brennhaus wird von zwei Arbei­tern betrieben. Zeitweise züchtete man im Warmwasser der Kondensatoren Aale und Forellen. Wasser kommt aus dem Bach Alt Na Frithe der Mondliath Mountains. Geht in die Blends Big T und den Antiquary. Speyside Malt.