Tomintoul

Zwischen 1964 und 1965 in Ballindalloch­Gemeinde Glenlivet von W&S Strong, der ein Broker war, und Hay & MacLeod aus Glasgow errichtet. 1973 an den Scottish and Universal Investment Trust verkauft, wurde sie 1974 von Whyte & Mackay gekauft, modernisiert und auf vier Brennblasen erweitert. Streitet sich auch um die Be­zeichnung der höchsten Destillerie, da der Ort Tomintoul das höchstgelegene Dorf in den Highlands ist. Die Destil­lerie liegt aber doch etwas unterhalb. Im Winter durch Schneemassen oft von Umwelt abgeschnitten. Das Dorf wurde um 1800 als Ort beschrieben, wo jeder Whisky herstellte und auch trank. Das Wasser aus der Quelle Ballantuan wurde zwei Jahre lang geprüft und analy­siert, dann erst folgte der Bau der Brennerei. Erstmals 1974 als 12 jähriger abgefüllt, geht er hauptsächlich in die Whyte & Mackay Blends. Speyside Malt.

 
TOMINTOUL